Warning: curl_exec() has been disabled for security reasons in /home/pentekos/public_html/wp-includes/class-http.php on line 1149
Spirituelle Artikel
Deutsch

Spirituelle Artikel

Bei Gott sind alle Dinge möglich

” Denn des Menschen Sohn wird kommen in der Herrlichkeit Seines Vaters mit Seinen Engeln, und dann wird Er einem jeglichen nach seinem Tun vergelten.”

( Matt. 16:27)

 

Es sind nicht viele Menschen die beten, danken und preisen unseren Herren. Viele von denen, die überhaupt beten, beenden den Tag regelmäßig mit Lob für die verstrichene Zeit, mit Fürbitten für den nächsten Tag, und danach friedlich und glücklich einschlafen. Sie glauben, dass sie ihre Pflicht als Christen erfüllt haben. Sie meinen, dass sie deswegen, Zufriedenheit in den Augen Gottes sehen.
Doch Gottes Blick richtet sich zuerst an das Haus Gottes. Er betrachtet nicht nur diejenigen auf den höchsten Positionen und Verpflichtungen: die Priester, Pfarrer, Pastoren, und Prediger, sondern uns alle.
Ich denke, sein Blick hält sich nicht zufrieden auf an der Länge der Zeit die sie auf den Knien verbringen, oder auf ihrem auswendig gelernten Gebete. Eifrig sucht Er diejenigen, die bereit sind den Menschen über seine Gnade und Liebe zu sprechen

Er sucht Gläubige voller Mitgefühl für Menschen die in Not sind. Er sucht Jene die dem alten Manschen hilfreich ihre Hand reichen, oder die, die Trost den Sterbenden bringen, und am Krankenbett zuversichtlich beten. Sein Blick sucht jene die Frieden stiften in zerstörte Ehen aufbauen.
Ich glaube, Er schaut und bewertet ihren Glauben nach den Werken, die sie taten folgend den Beispiel, den Jesus Christus selbst gab als Er auf der Erde weilte bevor Er sie verlassen hatte und zurück kehrte in den Ruhm Seines und unseren Himmlischen Vaters.

Nirgendwo in der Heiligen Schrift steht es geschrieben dass uns Menschen nach den Gebeten erkennen werden, aber es steht geschrieben dass uns Menschen an unserer Liebe erkennen werden.

Im Evangelium des Johannes, 13:34+ 35, sagte Jesus:

 

” Ein neu Gebot gebe Ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie Ich euch geliebt habe, auf dass auch ihr einander liebt.

 Daran werden alle erkennen, dass ihr Meine Jünger seid, so ihr Liebe untereinander habt. ”

Ich will niemanden irreführen, dass das Gebet nicht erforderlich und sehr wichtig ist. Im Gegenteil!

Das Gebet ist sehr wichtig in unseren christlichen und gläubigen Leben. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich, nach dem Gebet, oft Trost und Stärke bekommen habe.
In stillen Momenten des Gebetes spürte ich die Nähe des Allerhöchsten, und wurde voller Sicherheit, Zuneigung und Liebe wie ein kleines Kind in der Umarmung, seines Vaters.
Es ist unbedingte Notwendigkeit zu beten, vor allem aber im Sinn zu behalten, dass man nicht nur auf den Knien betet, sondern mit Händen die helfen, und einen Herz, das liebt, tröstet und enthüllt die Gnade Gottes.
Verwenden wir unser Herz zu lieben und unsere Hände zu helfen. In der Tat, jedes unserer Glieder ist in der Lage, den Herrn auf seine eigene Weise zu dienen und so ein nützliches, Mitglied am Laibe Jesu Christi sein. Lassen Sie nicht zu dass irgendein unserer Glieder verkümmert!

Wenn wir nicht wissen, wie das erreichen, bitten wir den Herrn dass Er uns hilft Sein Beispiel zu folgen, und Seinen Willen auszuführen.

Auch hier zitiere ich den sehr bekannten Vers aus Matthäus-Evangelium 19.26:
‘‘Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: “Den Menschen ist das unmöglich, aber bei Gott sind alle Dinge möglich.“

Heda Domitrović